Drucken
Zugriffe: 484

In der diesjährigen Meisterschaftsrunde konnten die Herren 70 einen tollen Erfolg erringen. Die Mannschaft blieb in der Saarlandliga ungeschlagen

und wurde dadurch Saarlandmeister bei den Herren 70. Obwohl die Mannschaft mit zum Favoritenkreis gehörte, war es doch überraschend wie klar die Spiele

gewonnen wurden, zumal man aus Verletzungsgründen auf einen Stammspieler verzichten musste.

Durch das Wintertraining gut vorbereitet konnten die Spiele gegen Illingen/Merchweiler, Marpingen/Alsweiler, Siersburg/Pachten, klar gewonnen

werden. Hochmotiviert fuhren die Überherrner zum Spiel gegen den letztjährigen Meister der Klasse Lebach/Winterbach. Da die Lebacher jedoch ersatzgeschwächt

antraten, wurde das Spiel 21:0 gewonnen.

Aber auch die beiden letzten Spiele gegen Hüttigweiler 2 mit einigen ehemaligen Regionalligaspielern als auch Rotenbühl Saarbrücken konnten klar gewonnen werden.

Durch die bekanntlich gute Doppelstärke der Überherrner Mannschaft, gingen von 18 Doppelspielen nur 4 verloren. Glückwunsch an diese Mannschaft.

 

Zu dieser Meisterschaft haben beigetragen:

 

 

 

stehend v. links: Josef Lafontaine, Denis Huff, Werner Thieser, Jürgen Schott, Richard Cesco, Arsène Backes

kniehend v. links: Gerhard Heinz, Armand Slomski, Rainer Duus MF

 

 

Bei den diesjährigen Saarlandmeisterschaften im Doppel in Hüttigweiler, konnten sich die Spieler aus Überherrn bei den Herren 70 die Meisterschaft

und einen guten 3. Platz sichern. Das Doppel Slomski/Duus kam problemlos ins Halbfinale, ebenso das zweite Doppel Thieser/Lafontaine. Hier kam es zu
einem spannendem vereinsinternen Duell Slomski/Duus gegen Thieser/Lafontaine.

Das Doppel Thieser/Lafontaine begann furios und spielte nahezu fehlerfrei. Schnell führten sie 5:2 im ersten Satz. Erst nach Abwehr eines Satzball’s
konnten sich Slomski/Duus auf diesen Spielrausch einstellen und das 6:6 erreichen. Der Tiebreak konnte knapp von Slomski/Duus gewonnen werden.

Der zweite Satz ging dann klar mit 6:2 und 6:2 an Slomski/Duus, die damit das Endspiel erreichten. Hier traf man auf den saarländischen Vielspieler Helgo Schledorn

mit seinem Partner Peter Cervi.

Gewarnt durch das spannende Halbfinale ging das Doppel Slomski/Duus sehr konzentriert in das Endspiel und konnte dies 6:2 und 6:2 für sich entscheiden.
Somit erspielten sich Slomski/Duus die Saarlandmeisterschaft und der dritte Platz ging an Thieser/Lafontaine. Von links: Armand Slomski, Rainer Duus,
Josef Lafontaine, Werner Thieser