Riesenerfolg bei den Hallen-Saarlandmeisterschften 2016
 
Sie ist erst zwölf Jahre alt, doch sie spielt bereits wie eine ganz Erfahrene. Sarah Müller vom TC Bisttal Überherrn hat bei den Hallen-Saarlandmeisterschaften im Tennis das Finale der Altersklasse U 18 mit 6:0 und 6:1 für sich entschieden. Ende Januar fanden im Tennis-Landesleistungszentrum an der Neuberger-Sportschule in Saarbrücken die Finalspiele um die Saarlandmeisterschaften der Jugend statt. In jeweils fünf Altersklassen kämpften eine Woche lang 40 Mädchen und 77 Jungs um die Titel.

Beachtenswert ist insbesondere das Ergebnis bei den U 18-Mädchen. Hier dominierte die erst zwölfjährige Sarah Müller vom TC Bisttal Überherrn: Sie gilt als eines der größten Talente im deutschen Tennis und ist auch die Nummer eins der deutschen U 12-Rangliste. Sie hat es momentan schwer im Saarland, altersgerechte Gegnerinnen zu finden und spielt daher regelmäßig auch in der höchsten Juniorinnen-Altersklasse.

Ihre Gegnerin im Finale war Anna-Karolina Kessler von der SG Marpingen/Alsweiler. Ebenfalls eine talentierte Spielerin, die derzeit von der ehemaligen Profi-Spielerin Kristina Barrois trainiert wird. Es war ein gutes Endspiel mit vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln. Letztendlich aber war Sarah diejenige, die die wichtigen Punkte machte und vom Ergebnis her deutlich mit 6:0 und 6:1 gewann. Sarah ließ ihrer fünf Jahre älteren Gegnerin keine Chance, obwohl sie selbstkritisch anmerkte, dass sie noch nicht alles beherzigt hat, was ihr Trainer ihr auf den Weg mitgegeben hatte.

Bei den anschließenden Saarlandmeisterschaften der Senioren konnte Armánd Slomski vom TC Bisttal Überherrn bei den Herren 65 den Titel erringen. Armánd mußte sich hierbei gegen starke Konkurrenz durchsetzen und traf gleich im ersten Spiel auf Werner Jautz vom TC Orschholz der mit der Leistungsklasse 9 sogar stärker eingestuft ist als Armánd. Der Orscholzer hatte keine echte Chance und verlor glatt 6:2 und 6:0. Der nächste Gegner war der Oberligaerfahrene Willi Brass vom TC Hüttigweiler der ebenfalls mit 6:2 und 6:2 die Segel streichen mußte. Dann  traf Armánd auf den an 1 gesetzten mehrfachen Saarlandmeister Helgo Schledorn vom TC Illingen, der mit der Leistungsklasse 8 sogar 2 Leistungsklassen besser als Armánd eingestuft war. Hier war es eine Augenweide zu sehen wie Armánd mit seiner spielerischen Routine, großartigem Kampfwillen und excelenter Laufbereitschaft  Helgo Schledorn keine Siegeschance ließ. Der Sieg ging mit 6:1 und 6:2 an Armánd der mit diesem Sieg im Endspiel stand. Sein Endspielgegner war Werner Altmeier vom TC Beckingen der sich ebenfalls gegen starke Konkurenz durchgesetzt hatte. Auch hier brachte Armánd seine ganze Erfahrung ins Spiel und schickte seinen Gegner immer wieder mit  schnellen, langen und präzisen Bällen links und rechts in die Ecken und konnte dabei Punkte sammeln.Am Ende gab es hier einen klaren 6:0, 6:2 Sieg für Armánd und die Saarlandmeisterschaft war gesichert.

Einen ebenfalls beachtenswerten Erfolg erreichte Rainer Duus, der Armánd nacheifern wollte und sich mit virel Routine bis ins Halbfinale durchgekämpft hatte - doch dort dem späteren Saarlandmeister Manfred  Kerber von der SG Siersburg/Pachten den Sieg überlassen musste.

Auf diesem Wege gratulieren wir Sarah, Armánd und Rainer zu ihren fantastischen Ergebnissen!